Generationsübergreifender Erlebnispfad - 2020_Gemeinde Riedhausen

Direkt zum Seiteninhalt
Generationsübergreifender Erlebnispfad


Generationsübergreifender Erlebnispfad
Gemeinderat der Gemeinde Riedhausen öffentliche Sitzung am 16.11.2020
 
1.    Beschluss über das LEADER-Projekt „Generationsübergreifender Erlebnispfad in Riedhausen“ auf dem Flurstück Nr. 64 entlang dem Weg zwischen Feuerwehrhaus und Neubaugebiet Kirchsteigäcker

Ausgangslage:
Die Gemeinde Riedhausen ist nach den Erhebungen des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg die jüngste Gemeinde im Land Baden-Württemberg. Bei uns wohnen proportional mehr Kinder und Jugendliche als in allen anderen Städten und Gemeinden Baden-Württembergs. Mit derzeit 730 Einwohnern betreibt die katholische Kirchengemeinde Sankt Michael in Riedhausen einen dreigruppigen Kindergarten. In der Grundschule Riedhausen sind alle vier Grundschulklassenstufen, teilweise zweizügig belegt. In Riedhausen gibt es keinen öffentlichen Kinderspielplatz. Immer mehr junge Familien ziehen nach Riedhausen und wählen den Wohnort zur neuen Heimat.
 
In den letzten beiden Jahren ist die Bevölkerung von Riedhausen von 647 auf 730 Einwohnern (ein Plus von 12 %) gestiegen. Die Familien finden den ländlichen Wohnort Riedhausen attraktiv. Die demografische Entwicklung bezieht sich nicht nur auf den überdurchschnittlichen Anstieg der Einwohner, sondern auch auf die überdurchschnittliche proportionale Verjüngung. Von der Gesamtbevölkerung sind 100 Kinder 10 Jahre alt und jünger. Trotz aller Jugendlichkeit wohnen in Riedhausen auch ältere Menschen. Mit dem beantragten Projekt soll eine Begegnungsstätte junger Familien unter Einbindung der älteren Generation geschaffen werden. Für Einheimische, Neubürger und Touristen. Riedhausen ist eine vom Regierungspräsidium Tübingen anerkannte interkommunale ELR-Schwerpunktgemeinde.
 
In der Dorfmitte von Riedhausen soll nun die Möglichkeit einer generationsübergreifenden, kinder- und familienfreundlichen Begegnung entstehen. Die Infrastruktur hierzu wurde von der Gemeinde selbst basierend auf Grundlage des „Gemeindeentwicklungskonzepts 2030+“ geschaffen. Der Grunderwerb wurde getätigt und die notwendige fußläufige Wegeführung mit Beleuchtung und Parkflächen in unmittelbarer Nähe hergestellt.            
    
Projektbeschreibung:
 
Nun gilt es die Potentiale im Innenbereich zu nutzen und den öffentlichen Raum für die Freizeit, Naherholung und Tourismus zu gestalten. Der geplante generationsübergreifende Erlebnispfad wird eine öffentliche Einrichtung der Gemeinde Riedhausen. Grundsätzlich geht es um die Gestaltung des vorhandenen Geländes. Neben einer kleinen Holzzäunung gegenüber einem privaten Nachbargrundstück sollen in offener und leicht zugänglicher Weise Spiel-, Turn- und Freizeitgeräten für drei Generationen installiert werden. Ergänzend mit Stadtmobiliar wie Abfallbehälter, Tischen und Sitzgelegenheiten erhält die bis dato vorhandene Grünfläche eine Funktionalität. Zum Erhalt und Schutz von Insekten und zur Verbesserung des Naturverständnisses wird ein Insektenhotel gebaut. Alles in einer intakten Landschaft in Nachbarschaft einer Hochstammstreuobstwiese und dem im Jahr 2018 renaturierten Erletbach.      
 
Das Projekt wird zur Nahtstelle von Jung und Alt, ebenso schafft es eine Möglichkeit der Begegnung von Neubürgern mit der einheimischen Bevölkerung. Der Zugang ist absolut barrierefrei und entlang eines Fußweges verkehrsberuhigt. Zum einen werden Spiel-, Sport- und Freizeitgerätegeräte für Kleinkinder, Kinder, Jugendliche und Erwachsene installiert. Für die älteren Menschen laden Ruhebänke mit Tischen zum Verweilen ein. Das Projekt dient der Naherholung, Begegnung und Kommunikation in gleichen Maßen. Ein Erlebnis für alle.
 
Baukosten
Landschaftsbauarbeiten und Ausstattung            142.013,00  Euro
Planungskosten                                                        20.433,18   Euro
Vermessungskosten                                                    1.325,00  Euro
Insektenhotel                                                               2.500,00 Euro
19 % Mehrwertsteuer                                                  31.591,52  Euro
_______________________________________________
Gesamtsumme                                                         197.862,70 Euro
=================================================================
 
Förderung durch die europäische Union und dem Land Baden-Württemberg:
Für das Projekt werden Mittel aus dem LEADER-Förderprogramm beantragt. Der Steuerungs- und Lenkungsschusses des Vereins Regionalentwicklung mittleres Oberschwaben e.V. (REMO) hat den Antrag der Gemeinde Riedhausen am 06.10.2020 einstimmig befürwortet. Von der Koordinierungsstelle des Landesamtes für Geoinformation und Landentwicklung in Baden-Württemberg wurden inzwischen Fördergelder in Höhe von 99.720,00 Euro für das Riedhauser Projekt bereit gestellt. Der umfangreiche Antrag muss nun von der Gemeinde Riedhausen bis zum 04.12.2020 beim Regierungspräsidium Tübingen eingereicht werden.   
 
Realisierung:
Für die Planung und die Einholung von Angeboten hat der Gemeinderat das Büro Ulla Hauser - Freiraumplanung - aus Waldburg beauftragt. Die Maßnahme soll bis Juni 2021 fertiggestellt werden.
Beschluss:
 
 Der Gemeinderat beschließt einstimmig, für das vorgestellte LEADER-Projekt „Generationsübergreifender Erlebnispfad“ einen Förderantrag beim Regierungspräsidium Tübingen zu stellen und bei Bewilligung der Mittel (60 Prozent von den Nettokosten) die Maßnahme umzusetzen.


Zurück zum Seiteninhalt